Heimer-Institut
Abbildung: Logo des Heimer Instituts, gegründet am 1.1.2014.

Heimer-Institut

Seit dem 1.1.2014 hat die heimer stiftung die langjährige Zusammenarbeit mit dem Muskelzentrum am Berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH in Bochum auf eine neue Grundlage gestellt: Gemeinsam mit der Klinikleitung und den Fachärzten wurde das Heimer Institut für Muskelforschung gegründet.

Am Bergmannsheil werden rund 1.200 Patienten mit neuromuskulären Erkrankungen ambulant und stationär versorgt. Ein eigenes Muskellabor wertet pro Jahr ca. 200 Muskel- und Nervenbiopsien aus. Die Klinik leitet zugleich das Muskelzentrum Ruhrgebiet, ein Verbund von Spezialkliniken für die regionale Versorgung von Patienten mit neuromuskulären Erkrankungen.

Das Heimer Institut bündelt die Forschungsaktivitäten der Neurologischen Klinik des Bergmannsheils. Konkrete Arbeitsgebiete sind die Behandlung und Versorgung muskelkranker Menschen und die Forschung im Bereich der Muskeldystrophie. „Muskelschwund ist derzeit nicht heilbar, deshalb konzentriert sich unsere Arbeit darauf, einerseits neue Therapien auf ihre Wirksamkeit zu prüfen, andererseits die symptomatisch ansetzenden Maßnahmen für die betroffenen Patienten zu optimieren“, sagt Prof. Dr. Matthias Vorgerd, Leiter des Heimer Institutes.

Die heimer stiftung unterstützt den Betrieb des Heimer Institutes mit regelmäßigen Zuwendungen aus ihren Erträgen und Spendeneinnahmen.

Nähere Informationen unter:
www.heimer-institut.de
www.bergmannsheil.de/muskelzentrum-ruhrgebiet